Alles was Sie über Salukis wissen sollen

Beschreibung

Der Saluki ist die vielleicht älteste Rasse von Hunden. Beweise dafür können auf ägyptischen Gräbern bereits mehrere tausend Jahre vor Christus gefunden werden. Arabischen Nomaden nutzte sie, um Gazellen, Füchse und Hasen in der Wüste, oft mit Hilfe von Falken, zu jagen. Als Garant für Nahrung und Fleisch durften sie auch in den Zelten schlafen und genießen Sie die zärtliche Aufmerksamkeit ihres Meisters. Die Salukis bekamen Aufmerksamkeit der westlichen Welt erst um 1900 als ihre Zahl in ihrer früheren Heimat infolge der Einführung der Jagd mit Gewehren aus Jeeps bereits zurückging. Der Saluki wird auch als der persische Windhund, Gazelle Hound oder Tazi bezeichnet und seine primäre Rolle ist heute die als exotischer Gefährte und Show-Hund, obwohl viele dieser Hunde gelegentlich noch für Hasen Coursing eingesetzt. Weiterlesen

Saluki mon amour

Die einzig wahren Königskinder sind die Salukis.

Erhaben, königlich distanziert, wunderschön anzusehen, gertenschlank und doch kraftvoll und elastisch. Mit seidigem Fell und edlem Behang, wohlriechend, aristokratisch, schwebend in der Bewegung, neugierig und verspielt, voller Vertrauen und Lebensfreude, mit großem Bewegungs- und Spieldrang, intelligent und freundlich, aber nicht von dienendem Gehorsam. Sie liegen in einem Augenblick noch faul in der Sonne, alle Pfoten nach oben, um im nächsten Moment schon mit einem Satz auf alle vier Pfoten aufzuspringen und in sekundenschnelle am Ort des Geschehens zu sein, um ja nichts zu verpassen. Eben noch hier und schon wieder weg, wie ein Waldgeist, so bewegen sich die Salukis, behende und schnell wie der Wind, – Windhunde eben. Nicht geschaffen, um im ordinären Auto zu fahren, allenfalls um, ihrem Adel angemessen, auf dem fliegenden Teppich zu reisen. Weiterlesen